Lombardei

Teil des Römischen Reiches, zugehörend zur Provinz Liguria, erobert von den Westgoten und den Hunnen, unter der  Herrschaft von Kaiser Justinians, lange Zeit ergriffen die Macht diverse Patrizier-Dynastien wie die Visconti in Mailand, als Herzogtum Teil des Heiligen-Römischen-Reiches Vorläufer der heutigen Region Lombardia, vorläufige Monarchien,  nach dem Sturz Napoleons Teil von Österreich und seit 1861 italienische Provinz.

 

Eine der größten Regionen Italiens ist die Lombardei  landschaftlich, künstlerisch und architektonisch sehr abwechslungsreich.  Monza mit seiner Rennstrecke ist seit jeher ein beliebter Treffpunkt der Formel-Eins Fans und die drei Seen Gardasee, Comer See und der Lago Maggiore sind äußerst beliebte Urlaubsziele.

 

Die Einwohner der Lombardei (Nachfahren der Langobarden) blicken auf viele berühmte Künstler zurück wie die Komponisten Monteverdi und Donizetti, die Geigenbauer Amati und Stradivari, aber auch auf eines der bekanntesten Opernhäuser der Welt – die Mailänder Scala.

 

Feinschmecker kommen in dieser Region voll auf ihre Kosten. Der bekannte Schaumwein aus der Region Franciacorta und der Panettone aus Mailand sind nur Beispiele der Vielfalt der lombardischen Küche.  Ein Erlebnis für Seele und Gaumen sind die Weinverkostungen in malerischen Kellereien mit allerlei lokalen Spezialitäten.