Trentino-Südtirol

Seit der mittleren Steinzeit besiedelt , lange Zeit Bestandteil des römischen Imperiums, strategisches Gebiet zur Zeit des Heiligen Römischen Reiches wegen seiner Straßen die nach Italien führen,  in einzelne Grafschaften unterteilt die beim Bauernaufstand im 15. Jahrhundert zerschlagen wurden, Angliederung an das Königreicht Italien Anfang des 18. Jahrhunderts und schließlich fester Bestandteil Italiens seit Oktober 1918.

 

Südtirol/Trentino liegt am Schnittpunkt der Kulturen angrenzend an Österreich und die Schweiz. Dies spiegelt sich im Ambiente der Städte, in der Küche, der Sprachvielfalt und im Brauchtum wieder. Der Geist des Volkes wurde von den verschiedenen Kulturen beeinflusst und noch heute sind viele alte Traditionen und Brauchtümer erhalten (Bauernhochzeit, Johannisnacht, Dreikönigstag, Sternsinger, Walpurgisnacht). Die Kultur in Südtirol zeigt heute ein buntes Bild verwurzelt in Tradition und strebend nach Neuem.

 

Bekannt für seine Obstbrände und Weine, bietet auch die traditionelle Küche der Region eine facettenreiche Mischung aus der mediterranen italienische Küche und der Kochkunst der Alpenregionen. Zur Zeit des „Törggelen“ zwischen September und Dezember feiern die Weinbauern der Region die Fertigstellung des jungen Weines.